Raritäten am Tag des Tees 2011

1 min. geschätzte Lesezeit

Tee Ausschank beim Tag des Tees

Tag des Tees 2011

Die erste Teereise ging nach Taiwan, dem Land, das für die halbfermentierten Oolongs bekannt ist. Im Rahmen einer "Gong Fu Cha-Zeremonie" goss eine Taiwanesin verschiedene Oolong-Spezialitäten mehrfach in stilechten Tonkannen auf. Unterstützt wurde sie dabei von den beiden Tee-Sommelièren Michaele und Stefanie Moosbrugger, die soeben von ihrer Teereise zurückkehrten. Weiter ging die Teereise nach Indien: Teefachberaterin Karina Betzold entführte in die exotische Welt des "Ronnefeldt Chai". Wer es lieber klassisch mochte, war bei dem Fachhandels-Chef von Ronnefeldt gut aufgehoben. Clemens Martin präsentierte echte Ronnefeldt Tee Raritäten aus den bekanntesten Anbaugebieten Darjeeling, Sri Lanka und China.

 

Gong Fu Cha verständlich erklärt

 



Vollständigen Artikel anzeigen

Kandy Bild von Alfred Graf Vorderseite
Galerie Inside Dornbirn

2 min. geschätzte Lesezeit

Wo der Tee wächst - der Künstler Alfred Graf hält Eindrücke fest von der „gestalteten“ Natur der Teeplantagen in der Kulturlandschaft im Bergland von Sri Lanka bei Kandy und Nuwara Elia sowie Proben des Erdmaterials auf dem die Pflanzen wachsen. In jahrzehntelanger Arbeit wurden gute Bedingungen für die Kultivierung der Teesträucher geschaffen, die in harmonischen Reihen die Konturen der Landschaft überziehen. Weite Flächen grafischer Muster in denen einzelne Bäume stehen.

Vollständigen Artikel anzeigen
Fest des Tees 2019
Dem Thema Tee gewidmeter Tag

1 min. geschätzte Lesezeit

Das alljährliche Festival im November, der Tag des Tees, macht bewusst dass Tee mehr ist als nur ein morgendliches Getränk. Wir freuen uns wenn Sie Neues erfahren und den "Spirit" des Tees erleben können.
Vollständigen Artikel anzeigen
Teeverkostung am Tag des Tees 2018
Grund zum Feiern am Tag des Tees 2018

2 min. geschätzte Lesezeit

195 Jahre Teehaus Ronnefeldt, dieses Jubiläum war für uns ein willkommener Anlass, den Tag des Tees nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch an die Historie anzupassen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erschienen in nostalgischer Kleidung, sodass die Vergangenheit spürbar lebendig wurde!
Vollständigen Artikel anzeigen